Wie schmeckt für dich der Frühling? Zitronenfrisch oder blumig?
Und wie tönt er? Ich liebe das Vogelgezwitscher, welches den neuen Tatendrang Frühjahr ankündigt.
Voller Kraft zeigt sich, was in uns steckt und was endlich frei werden will. Die kleinen gesäten Samen der letzten Jahre entwickeln sich zu Sprossen und hoffentlich weiter zu schönen Pflanzen. Voll genährt und standfest. Mit dem Ziel tiefe Wurzeln zu bilden und trotzdem im Wind beugsam zu bleiben, wenn mal ein Sturm aufzieht. Nun brauchen wir nur noch Geduld und etwas Pflege. Vielleicht auch etwas Mut, den Spross wachsen zu lassen und zu schauen, welche wundervolle Blüte sich daraus entwickelt.
Ich bin gespannt, auf meine und deine Blüten diesen Sommer. Und wenn nicht im Garten dann immerhin auf einer schönen Handlettering-Karte ;-)

Heute ist der längste Tag im Kalenderjahr und nun geht es wieder aufwärts. Zumindest was die Tageslänge betrifft. Wo du gerade in deinem Leben stehst ist - ob ganz oben oder tief unten - es ist wichtig zu wissen, dass es immer wieder Zeiten gibt, die Hoffnung und Perspektive geben. Dabei hilft ganz oft das Vertrauen. Das "sich trauen" hinzuschauen, zu reflektieren, zu analysieren und zu merken, dass nach jeder Nacht der Tag anbricht. Und dass jeder Tag immer wieder ganz neu gestartet werden kann.
Vertraue, dass es gut kommt. Trau dich hinzuschauen und zu optimieren. Altes loszulassen und Neuem Platz zu geben. Das Jahresende ist die beste Zeit um Innezuhalten. Zurück und vorwärts zu schauen. Was willst du verändern? Woran möchtest du wachsen?
Vielleicht sich mehr Zeit für dich nehmen und mit einem Kreativ-Kurs im neuen Jahr starten?

Jede und jeder will kreativ sein. Aber was heisst das überhaupt? Und was gibt es für Formen davon? Bin ich kreativ wenn ich um die Ecken denken kann? Wenn ich stricke und bastle? Oder muss ich dafür Pinsel und Leinwand zur Hand nehmen?
Was erwarte ich für eine Person, wenn ich einen Job ausschreibe, mit dem Begriff? Und ab wann kann ich behaupten, dass ich wirklich kreativ bin?
Auf meiner Webseite ist die Definition schön gross geschrieben. Jedenfalls eine davon und ich finde diese gar nicht so schlecht. Kreativ ist jemand, der etwas bewegt und Visionen hat.
In diesem Sinn wünsche ich euch eine ganz kreative kommende Weihnachtszeit. Was wirst du bewegen und verändern? Viel Spass :-)

Haben Sie heute morgen in den Spiegel geschaut? Und was haben Sie gesehen?
Durch die vielen Online-Kurse und Sitzungen ist immer mehr unser Gesicht im Fokus des Gegenübers. Wir sehen uns öfter ganz Nahe und entdecken Falten und Fältchen. Dafür können Sie die Hosen vom Vortag noch einmal tragen, ohne dass es jemandem auffällt.

Wie wirken Sie auf andere? Und wissen Sie, was Sie gut können? Immer wieder stelle ich in meinen Kursen fest, dass dies viele Menschen nicht beantworten können. Wollen wir uns jedoch zeigen und präsentieren ist es elementar herauszufinden wer wir sind und was wir gut können. Sie werden sehen, dass Ihnen so Türen und Tore für die Zukunft geöffnet werden. 

Viel Spass beim sich Kennenlernen! 

Leicht wie eine Feder...
Aktuell ist es hilfreich, wenn wir uns leicht wie eine Feder anpassen und bewegen können. Immer bereit, sich den neuen Luftveränderungen und Windstössen anzupassen und uns in der Schwebe hinzugeben. Je flexibler wir sind, desto einfacher fällt es uns, den neuen Alltag an die neuen Herausforderungen anzupassen und uns auf neues Terrain zu wagen.

Deshalb werden meine Handlettering-Kurse in kürze online stattfinden und wir können zu den kreativen Kompetenzen auch unsere digitalen erweitern. Ich bin sehr gespannt und freue mich darauf, eine neue Kursvariante anzubieten. 

Ein Stift für alle Untergründe. Spiegel, Holz, Kreidetafeln...  ich habe endlich ein gutes Produkt gefunden. Jetzt steht dem kreativen Arbeiten auf verschiedensten Materialien nichts mehr im Wege. Und ja... auch sonst ist Herbst optimal, um das Bastellager wieder Mal durch zu checken.  Wie viele Sachen doch da lagern? Und was alles daraus gemacht werden kann. Also nichts wie los. Betätige dich, arbeite, kreiire mit deinen Händen und geniesse die Momente der Konzentration.
Viel Spass

Wie oft hat uns die Theorie gelernt, dass wir in guten Zeiten vorsorgen sollen für die schwierigeren? Dies gilt besonders auch für Marketing-Massnahmen. Oft scheinen sie ins leere zu laufen und ohne Sinn zu sein.
Es gibt aber nun die Firmen, welche gerüstet sind für die aktuelle Situation und sich nicht erst noch die Kundendaten für eine Info erarbeiten müssen. Es gibt diejenigen Geschäfte, die ihre Kunden und deren Bedürfnisse kennen und miteinander einen Weg finden, um trotz Abstand in (Geschäfts-) Kontakt zu bleiben. Und noch besser - Produkte zu verkaufen.
Nun lieber spät als nie - diejenigen welche es verpasst haben und nun ohne Back-Up dastehen haben jetzt Zeit, sich dem Thema Kunde intensiv zu widmen. Oft habe ich festgestellt, dass ich als Kunde bei vielen guten Geschäften nur Nebensache war oder sogar gestört habe. Leider. 

Wollen Sie sich mit dem Thema näher beschäftigen?  Es würde mich freuen mit Ihnen kreativ tätig zu werden und die Situation als Chance zu nutzen!

Die Blätter fallen langsam von den Bäumen und die verbleibenden Äste lassen nun die tanzenden Vögel darauf erkennen. Die Äste nehmen die Gewichte der tanzenden Federn auf und wippen gemeinsam mit Ihnen im Wind. Kommt eine Windböe fügen sie sich - scheint die Sonne drauf geniessen sie es. Ein wunderschönes Schauspiel und ein Wink für uns, sich jeweils mit den vorhandenen Mitteln optimal anzupassen und dem Wind zu trotzen oder auch mal den Kopf an die Sonne zu strecken. Und der Ast trägt mehr, als es auf den ersten Blick erscheint...

Hat es dich auch schon gepackt? Das Lettering-Fieber? Wenn ja habe ich die Lösung dafür. Ich kann dir mein Wissen und meine Begeisterung mit auf den Weg geben. Lass dich Mitreissen von kreativen Stunden mit viel Farbe und etwas Herzzauber.

Ab sofort können die Kurse gebucht werden. Ob bei dir zuhause oder in meinem offiziellen Kursraum - wir werden sicherlich viele Tolle Kreationen zaubern. Ich freue mich auf dich!

Wie viele Leute sind auf ihrem Weg unterwegs und haben keinen Blick nach rechts und links. Jeder Hinweis von Aussen wird als Kritik aufgenommen, als  Störfaktor auf dem egoistischen Weg. Und dies, obwohl wir alle gerne wachsen würden. An unseren Erlebnissen, Erfahrungen und Lebensjahren. Wirklich voraus sind nur diejenigen Personen, welche die Scheuklappen nicht beachten und die Weite des Potentials und der Möglichkeiten erkennen. Die unmögliche Ideen realisieren und in einem Ganzen denken.
Deshalb - Scheuklappen weg und Augen auf. So ist Grosses möglich!